Wittgensdorfer einstimmig für ein neues Dach auf alte Schule

Ein neues Dach auf die alte Schule, statt Container für die Grundschüler. Darüber sind sich nun alle Ortschaftsräte, der Schulförderverein und die mit mehr als tausend Unterschriften unterstütze Bürgerinitiative einig.

Bei der letzten Sitzung des Wittgensdorfer Ortschaftsrates vor dem Jahreswechsel wurde die Forderung nach Erhalt des Mittelschulgebäudes für den weiteren Grundschulbetrieb einhellig bestätigt: Ein neues Dach auf die alte Schule, statt Container für die Grundschüler.
Darüber sind sich nun alle Ortschaftsräte, der Schulförderverein und die mit mehr als tausend Unterschriften unterstütze Bürgerinitiative einig. Sie fordern die Chemnitzer Stadträte auf, die im Haushalt 2009 für die Behälter eingestellten Gelder für die rasche Dachsanierung umzuschichten.
Dass die Wittgensdorfer auch zu Eigenleistungen für ihre Schule bereit sind, belegen die in der emotional geführten Diskussion vorgebrachten Vorschläge. Dabei wurden die Einrichtung eines Schulspendenkontos und der Verzicht auf allfällige Subventionen in weniger wichtigen Bereichen gefordert.
Erfreulicherweise hat die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Anette Schavan für 2009 je € 100.000 für jede Schule in der BRD zugesichert. Mit diesem Geld kann eine weitere Etappe der Sanierung unseres Schulhauses begonnen werden.
Dank der vielen Unterschriften für die Bürgerinitiative Pro Mittelschule ist eine zukunftsträchtige Wende gelungen.
Nun liegt es in der Verantwortung der Stadträte aller Fraktionen, den Erhalt unserer alten Mittelschule auf Dauer zu sichern.