Wladimir Kaminer im Doppel

Lesung am Samstag um 20:30 Uhr; Russsendisko am Sonntag ab 22 Uhr

Kaminer in der Schaubühne! So heißt es bekanntlich zwischen den Tagen. Mit einer Auswahl an vornehmlich neuen Texten wird das Multitalent gewohnt hinreißend komisch und entzückend für Begeisterungsstürme sorgen. Der „russische Lakoniker aus Berlin“ (Welt am Sonntag) besticht durch seinen Wortwitz und den geschickt gesetzten Pointen. Er schafft es immer wieder, „aus der kleinsten Nebensächlichkeit nicht nur den unwiderstehlichen Charme des aberwitzigen Alltags, sondern zudem zeit- und gesellschaftskritische Seitenhiebe herauszukitzeln.“ (Freie Presse)

Wladimir Kaminer wurde 1967 in Moskau geboren und lebt seit 1990 in Berlin. Er veröffentlicht regelmäßig Texte in verschiedenen Zeitungen und Zeitschriften, hat eine Sendung namens „Russendisko Club“ beim RBB Radio MultiKulti und organisiert Veranstaltungen wie seine mittlerweile international berühmte „Russendisko“.

Mit der gleichnamigen Erzählsammlung sowie zahlreichen weiteren Büchern avancierte Wladimir Kaminer zu einem der beliebtesten und gefragtesten Autoren in Deutschland und Europa. Zuletzt erschien sein Buch „Salve Papa“, in dem Kaminer von den Freuden seines Familienlebens berichtet – u.a. vom Schulalltag seiner Kinder.

Vorverkauf unter www.schaubuehne.com, im culton und in der Schaubühne: 10 Euro zzgl. Baufuffziger.; Abendkasse: 12/10 (ermäßigt) Euro zzgl. Baufuffziger.

Russendisko – Das Original mit: Wladimir Kaminer und Yuriy Gurzhy
Die Russendisko ist legendär. Seit 2000 organisieren der Schriftsteller Wladimir Kaminer und der Musiker Yuriy Gurzhy die berühmt-berüchtigte russische Tanzveranstaltung. Die Musik liegt irgendwo zwischen Zigeuner-Punk, Balalaika-Rock’n’Roll und Klezmer Ska und verspricht wildes Tanzen bis in die frühen Morgenstunden.

Vorverkauf unter www.schaubuehne.com, im culton und in der Schaubühne: 8 Euro zzgl. Baufuffziger.; Abendkasse: 10/8 (ermäßigt) Euro zzgl. Baufuffziger.