WLAN im Saxonia-Express

Dresden - Internet an Bord zwischen Dresden und Leipzig. Ab sofort gibt es auf der Strecke der Regionalbahn freies WLAN für alle Reisenden. Dafür wurden in den vergangenen Monaten acht Triebwagen des Saxonia-Express technisch ausgerüstet. Doch nicht nur ein stabiler Internetzugang wurde ermöglicht, sondern noch zwei weitere Verbesserungen.

Der Regional-Express "Saxonia" verbindet bis zu 20-mal täglich Dresden und Leipzig miteinander. Er ist ein wichtiges Rückgrat für die Mobilität zwischen den beiden Großstädten und zählt mehr Fahrgäste als jede andere regionale Bahnlinien im Freistaat. Gemeinsam mit dem Zweckverband Nahverkehrsraum Leipzig und dem Verkehrsverbund Oberelbe führt die DB Regio nun WLAN an Bord der Züge ein.

Damit wird den vielfach geäußerten Kundenwünschen entsprochen, auch während der Fahrt in Regionalzügen online gehen zu können. Dr. Wolfgang Weinhold, Vorsitzender der Regionalleitung bei DB Regio Südost erklärt, dass dank eines Multi-Provider Systems eine stabile Internetverbindung gewährleistet ist. Das Multi-Provider System, welches parallel die Mobilfunknetze unterschiedlicher Mobilfunkanbieter verwendet, stellt die bestmögliche Verfügbarkeit und Bandbreite bereit. Welche Bandbreite im Zug tatsächlich genutzt werden kann, hängt von der Leistungsfähigkeit der Mobilfunknetze entlang der befahrenen Strecken ab.

Darüber hinaus wurde in den tagsüber verkehrenden 5-teiligen Triebwagen der Saxonia-Flotte rechtzeitig zum Beginn der Fahrrad-Asuflugssaison ein weiteres Mehrzweckabteil mit 4 Fahrradstellplätzen geschaffen. Damit gibt es im Tagesverkehr nunmehr mindestens drei Mehrzweckabteile im Saxonia-Express.

© Sachsen-Fernsehen
© Sachsen-Fernsehen
© Sachsen-Fernsehen