WOBA-Dresden: Börsengang mit Bauchschmerzen für Mieter

Viele Dresdner sind am Donnerstag mit gemischten Gefühlen aufgestanden.

Denn die Wohnungen in denen sie leben, werden seit heute an der Börse als Wertpapier gehandelt. Rentabel für den Vermieter. 

Doch der Dresdner Mieterbund sieht das anders. Er befürchtet, dass wenn zuwenige Aktien verkauft werden, die Rendite zu niedrig ist und damit Wohnungen verkauft werden müssten.

Bücher und DVDs auf Dresden-Fernsehen.de