Anzeige Wochenmarkt blüht im World Trade Center auf

Madeleine Megyesi-Lukaß, Leiterin der Dresdner Wochenmärkte, begutachtet das Geschehen am World Trade Center in Dresden. Der seit 2010 an diesem Standort bestehende und beliebte Wochenmarkt trotzt den Corona-Bestimmungen, wenn auch die üblichen Hygieneregeln wie das Tragen der Maske eingehalten werden müssen. Dafür gibt es für den interessierten Käufer Frisches aus der Region - und darüber hinaus.

Grundsätzlich gilt dennoch das Ansinnen mit dem Wochenmarkt die Region zu stärken. "Maximal lokal" ist der aktuelle Slogan mit dem auch in der sächsischen Landeshauptstadt seitens der Dresdner Wochenmärkte geworben wird. Der Markt am World Trade Center ist dahingehend ein Mekka. Die bunte Palette bietet alles von Obst und Gemüse, über Pflanzen und Süßwaren bis hin zum Kaffee und zur Currywurst. Regionales Einkaufen liegt nicht nur im Trend, es wird in den aktuellen Zeiten für die Anbieter auch immer wichtiger zum Überleben. Warum also nicht einfach mal an einem der vielen Donnerstage hier einkehren und im Ambiente des großen World Trade Centers eine andere Art von Shopping genießen. Und mal Hand aufs Herz: Frisch schmeckts doch eh am Besten.