Wölfe in Leipzig

Seit 9 Jahren leben wir im 21.Jahrhundert, doch noch immer geistert das Rotkäppchen-Syndrom in Deutschland umher.

Kaum wird wieder ein Wolf gesichtet, finden sich einige, die die blutrünstige Bestie aus dem Märchenbuch gleich wieder zur Strecke bringen wollen. Dabei haben die meisten hier zu Lande noch nie einen Wolf gesehen. Grund genug, das in Leipzig bald zu ändern.

Canis lupus – der Wolf. Bis zur Entwicklung der Land- und Herdenwirtschaft war er das am weitesten verbreitete Raubtier der Erde. Lange Zeit war er bei uns ausgerottet. In den letzten 10 Jahren wurden vor allem in der Lausitz wieder einige Rudel gesichtet.

Interview: Andreas Sickert – Leiter Stadtforsten Leipzig

Der Wolf kehrt also heim. Und das soll er auch in den Wildpark Leipzig. Nach einer Idee von Stadt und Wildparkverein könnte schon bald ein Wolfsgehege im Auwald entstehen.

Interview: Lars Herrmann – Wildpark e.V. Leipzig

Aber bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Das Projekt muss sehr gut vorbereitet werden. Nicht nur die Besucher, sondern auch die Wölfe selbst müssen geschützt werden.

Interview: Lars Herrmann – Wildpark e.V. Leipzig

Rund um das Teehaus soll das Gehege entstehen. Direkt neben dem Rotwild und perfekt über den Erlebnispfad einzusehen.

Interview: Andreas Sickert – Leiter Stadtforsten Leipzig

Das Projekt hängt sehr stark von Spenden ab. Je höher sie fließen, desto schneller könnte Isegrim sein Neues Domizil beziehen – und der Wildpark wäre um ein Stück Wildnis reicher.