Wölfe sind wieder unter uns

Dresden - Das Thema Wölfe in Sachsen ist derzeit sehr präsent. Bilder von gerissenen Schafen und anderen Nutztieren machen in den Medien ihre Runde. Doch wie gefährlich sind die Wölfe tatsächlich. Dieser Frage sind wir auf den Spuren gegangen und geben Ihnen Tipps, wie Sie sich bei einer Begegnung verhalten sollten.

Talk 1: Wölfe in Sachsen

Talk 2: Wie erkenne ich einen Wolf

Im Jahr 2000 wurden erstmalig nach fast 100 Jahren wieder junge Wölfe in Sachsen gesichtet. Heute leben im Freistaat mehrere Wolfsrudel. Die Wiederkehr des Wolfes in eine gewachsene und dich besiedelte Kulturlandschaft bringt erwartungsgemäß auch Konflikte mit sich. Daher unterstützt der Freistaat Sachsen die Nutztierhalter, welche durch die Anwesenheit des Wolfes über Gebühr belastet werden, unterstützt.

Empfohlener Schutz

Elektrozäune mit einer Höhe von 100 cm bis 120 cm bieten einen wirksamen Schutz für Schafe und Ziegen. Nicht elektrifizierte Festzäune können leicht überwunden werden und sind daher nicht zu empfehlen. Für Schäfer empfiehlt sich die Anschaffung von Herdenschutzhunden. Der Einsatz ist allerdings nicht überall problemlos möglich. Im Schadensfall sollten sich die Betroffenen  an das zuständige Landratsamt wenden: www.wolf-sachsen.de

Wenn Sie einem Wolf begegnen...

  1. Halten Sie Abstand und verhalten Sie sich ruhig. Rennen Sie nicht davon.
  2. Machen Sie sich bemerkbar und gehen Sie langsam zurück. ->Sie können in die Hände klatschen.
  3. Falls der Wolf Ihnen wider Erwarten folgt, bleiben Sie stehen und schreien Sie ihn an. Versuchen Sie ihn einzuschüchtern.
  4. Begegnen Sie dem Wolf mit Respekt.

Bitte melden Sie Begegnungen mit Wölfen an die zuständigen Stellen!

© Sachsen-Fernsehen
© Sachsen-Fernsehen