Wölfe wollen Revanche gegen Thüringer

Im Endspurt um den Oberliga-Staffelsieg und die Teilnahmeberechtigung an den Bundesligaaufstiegskämpfen trifft der BC Chemnitz 94 im vorletzten Heimkampf am Samstag auf den Nordhäuser SV.

Der erste Gong gegen den Tabellenzweiten ertönt im Sportcenter am Stadtpark um 17 Uhr.

Für die Wölfe stehen die Zeichen dabei auf Revanche für empfindliche 9:14-Hinkampf-Niederlage.

Wieder mit von der Partie bei den Wölfen ist Staffelkapitän Ronny Beblik, der in Nordhausen wegen internationaler Verpflichtungen fehlte. „Das könnte uns die nötige Stabilität verleihen, denn die Thüringer haben sich mächtig gemausert“, erwartet Coach Olaf Leib einen ganz knappen Ausgang.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar