Wofür gibt es die Höchstgeschwindigkeit?

Ein Sachschaden von etwa 11.200 Euro ist die Bilanz eines Unfalls, der sich in der Nacht zum Montag auf der A 4 bei Chemnitz ereignet hat.

Kurz nach der Anschlussstelle Limbach-Oberfrohna kam der Seat eines 51-Jährigen nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte frontal mit der Mittelschutzplanke. Im Anschluss daran drehte sich das Auto und kollidierte nochmals heckseitig mit der Planke, bevor es auf der rechten Fahrspur zum Stillstand kam. Verletzungen trug der 51-jährige Fahrer keine davon. Offenbar war er zu schnell gefahren.

Immer informiert: Mit dem kostenlosen Newsletter von SACHSEN FERNSEHEN!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar