Wohnen ist Menschenrecht

Am Freitagvormittag hat die Diakonie Sachsen unter dem Leitsatz „Wohnen ist ein Menschenrecht“ auf dem Chemnitzer Neumarkt eine Spendenaktion für Wohnungslose eröffnet.

Zweimal im Jahr findet die Haus- und Straßensammlung der Diakonie statt. In diesem Herbst wird sachsenweit für Wohnungslose und von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen gesammelt.

Interview: Alfred Mucha, Leiter Wohnungslosenhilfe Chemnitz

Laut Statistik der Diakonie leben in Sachsen derzeit rund 3000 Menschen in Wohnungsnot. Die Geldspenden ermöglichen der Diakonie, auf hilfsbedürftige Menschen zuzugehen.

Interview: Rotraud Kießling, Referentin für Wohnungslosenhilfe

Auch Interessierte, die nicht direkt von den Spendensammlern angesprochen werden, können sich an der Spendenaktion beteiligen.

Interview: Alfred Mucha, Leiter Wohnungslosenhilfe Chemnitz

Die Spendensammlung läuft noch bis zum 22. November.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar