Wohngemeinschaften für Demenz-Kranke

Leipzig-Ost. Das Wort „Demenz“ kommt von dem lateinischen Wort „dementia“ und bedeutet „ohne Geist“.

Bei dementen Menschen sind vor allem das Kurzzeitgedächtnis, das Denkvermögen, Sprache und Motorik eingeschränkt. Oft müssen sie in Heimen leben und betreut werden. In der Lipsiusstraße wurde Raum für eine Wohngemeinschaft für demenzerkrankte Menschen geschaffen.

Dieser Schlüssel öffnet nicht einfach nur eine Tür, sondern ein ganzes Haus. Darin gibt es vier Wohnungen mit insgesamt zwölf Zimmern, die speziell auf demenzkranke Menschen ausgerichtet sind.

Interview: Gisbert Geißler – Hausverwalter

Zwar sind Gebrauchsgegenstände wie die Küchenzeile oder eine Waschmaschine schon in den Wohnungen vorhanden – die Zimmer bleiben jedoch leer. Schließlich soll es sich der Bewohner nach eigenem Geschmack gemütlich machen. Auch die Auswahl der Mitbewohner erfolgt nicht beliebig.

Interview: Gisbert Geißler – Hausverwalter

Erste Bewerber haben sich schon gemeldet. Schon bald werden die ersten Bewohner, die sich gut verstehen zusammen ziehen können.

+++

Newsletter