Wohnhaus in Dresden-Weißig brennt lichterloh – Brandursachenermittler vor Ort

Dresden - Eine Wohnung und eine Praxis standen im Dresdner Stadtteil Weissig am Montagabend lichterloh in Flammen. Rund 60 Kameraden der Feuerwehr trafen binnen weniger Minuten am Haus ein, versuchten das Feuer in den Griff zu bekommen.

Der Dachstuhl brannte auf einer Fläche von zehn mal 40 Meter. Dichter, schwarzer Rauch war im Stadtgebiet zu sehen. Doch es war Glück im Unglück. Auch wenn das Feuer viel Zerstörung und Chaos mit sich gebracht hat, konnten alle Personen das Gebäude rechtzeitig verlassen. Die Bautzner Landstraße war wegen der Löscharbeiten für mehrere Stunden gesperrt.

 

 

© SACHSEN FERNSEHEN
© SACHSEN FERNSEHEN
© SACHSEN FERNSEHEN

Wie es zu dem verheerenden Dachstuhlbrand kommen konnte, untersuchen nun Brandursachenermittler.