Wohnhausbrand in Steinigtwolmsdorf: Zwei Verletzte

Großeinsatz für die Feuerwehren in und um Steinigtwolmsdorf (Landkreis Bautzen) am Mittwochabend: Gegen 19 Uhr bricht Feuer in einem Carport an einem Wohnhaus am Grenzweg aus.

Offenbar wurde der Brand erst spät bemerkt. Die Flammen konnten sich ungehindert durch die Holzverkleidung in das Wohnhaus fressen. Dort breitet sich das Feuer im gesamten Obergeschoß aus. Zwei Bewohner müssen medizinisch behandelt werden.

Schlecht für die Feuerwehrleute: Der Hubsteiger, mit dem das Feuer von oben gelöscht werden sollte, fährt sich auf einer Wiese fest und muss mit einem Traktor frei geschleppt werden.

Erst nach zirka 45 Minuten kann vom Hubsteiger aus gelöscht werden. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar, die Schadenshöhe steht noch nicht fest.

Quelle: News Audiovision