Wohnung ausgebrannt in Chemnitz-Morgenleite

Gegen 16 Uhr kam es am Mittwoch in der siebenten Etage eines Mehrfamilienhauses an der Max-Schäller-Straße zu einem Wohnungsbrand.

Trotz des sofortigen Einsatzes der Feuerwehr brannte die Wohnung komplett aus. Ein Übergreifen des Feuers auf andere Wohnungen konnte verhindert werden. Die Evakuierung des Hauses war nicht erforderlich.

Die 85-jährige Mieterin der betroffenen Wohnung sowie zwei andere Hausbewohner (w: 83/m: 24) wurden wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Zur Höhe des entstandenen Schadens liegen der Polizei noch keine Angaben vor.

Die Kriminalpolizei wird am Donnerstag die Ermittlungen zur derzeit noch unklaren Brandursache aufnehmen.