Wohnungsbauzoff – Schollbach vs. Schreiber und Lichdi

Dresden – Sozialer Wohnungsbau soll wohl ein Vorzeigeprojekt der sächsischen Linken sein. Im Landtag und im Stadtrat hat das Thema Wohnungbau in dieser Woche für hitzige Debatten gesorgt. Immer mit bei den unterhaltsamen Diskussionen dabei war der Linken-Politiker André Schollbach.

Neubaudebatte an der Grunaer Straße führt fast zum Bruch der Linken Kooperation

Bei der Sitzung des Dresdner Stadtrates ist es am Mittwochabend fast zum Bruch der linken Kooperation gekommen. In der Debatte um die geplanten Neubauten der Vonovia-Wohnungsgesellschaft zwischen Grunaer und Seidnitzer Straße kam es zum Streit zwischen den Kooperationspartnern. „Ihr Linkspopulismus geht uns auf den Senkel. Sie streuen den Bürgern nur Sand in die Augen und tun so, als ob Sie den Anwohnern mit einem Bebauungsplan irgendwie helfen würden“, polterte Grünen-Stadtrat Johannes Lichdi. Zuvor hatte die Linksfraktion Baubürgermeister Schmidt-Lamontain kritisiert, der Anfang April einen positiven Bauvorbescheid verschickt hatte. Darüber hinaus hatten die Linken den Investor scharf angegriffen und argumentiert, dass das Unternehmen mit seinen Bauplänen ein intaktes Wohngebiet verschandeln würde. Da das Baurecht bereits erteilt wurde, läuft es nun aber darauf hinaus, dass die geplanten Wohnungen zwischen Grunaer und Seidnitzer Straße errichtet werden können, die Vonovia aber einige Zugeständnisse machen müsse. Letzten Endes votierte eine breite Mehrheit des Rates für diese Kompromisse.

Außerdem hat der Stadtrat am Mittwochabend beschlossen Sportkletterer bei ihrer Olympia-Teilnahme 2020 in Tokio zu fördern. Insgesamt sollen sie jährlich mit Fördermitteln von 35.000 Euro unterstützt werden. Durch das Geld soll auch eine Regionaltrainerstelle geschaffen werden. Abschließend hat der Stadtrat einen finanziellen Nachschlag für den Kulturpalast in Höhe von vier Millionen Euro genehmigt. Mit dem erneuten Darlehen soll die pünktliche Fertigstellung des „Kultis“ gewährleistet werden. Am 28.April soll das Kulturhaus am Altmarkt feierlich eingeweiht werden.