Wohnungsbrand auf dem Chemnitzer Kaßberg

Am Sonntagnachmittag kam es in einem Wohnhaus an der Hübschmannstraße in einer Erdgeschosswohnung zu einem Brand.

Eine 43-jährige Mieterin des Hauses bemerkte Brandgeruch und Qualm im Treppenhaus und schloss daraufhin die Wohnung ihrer 69-jährigen Mutter auf. Zu diesem Zeitpunkt befand sich niemand in der Wohnung im Erdgeschoss. Die 43-Jährige erlitt eine Rauchgasvergiftung wurde stationär im Krankenhaus aufgenommen. Weitere verletzte Personen gab es nicht.

Es waren die Chemnitzer Berufsfeuerwehr sowie Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Rabenstein mit insgesamt 31 Kameraden im Löscheinsatz.

Die Brandursachenermittler haben ihre Arbeit aufgenommen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist mit hoher Wahrscheinlichkeit ein technischer Defekt Grund für den Brand im Schlafzimmer. Zum entstandenen Sachschaden liegen noch keine Angaben vor.