Wohnungsbrand in Chemnitz-Furth

In einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Chemnitztalstraße brach am Dienstagvormittag ein Feuer aus.

Zum Zeitpunkt des Brandes war der 33-jährige Mieter der Wohnung nicht zu Hause. Der Hund des Mannes starb durch den Qualm. Insgesamt waren 17 Kameraden der Feuerwehr im Löscheinsatz. Die Wohnung ist nicht mehr bewohnbar. Schaden am Haus entstand nicht.

Die Brandursachenermittler der Kriminalpolizei haben noch am selben Tag mit ihrer Arbeit begonnen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist von fahrlässiger Brandstiftung auszugehen. Informationen über die Höhe des entstandenen Schaden liegen noch nicht vor.