Wohnungsbrand in Neustadt-Neuschönefeld

Glücklicherweise nur mit einem Schrecken kamen Montagmorgen Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Ludwigstraße davon.

Kurz vor 2:00 Uhr brach in einer leerstehenden Wohnung in der 3. Etage ein Feuer aus. Mit Klopfen und Klingeln wurden die Mieter durch die Rettungskräfte auf den Brand aufmerksam gemacht, so die Polizei. Einige hatten sich bereits von selbst in Sicherheit gebracht und warteten vor dem Haus. Insgesamt wurden laut Polizei 15 Personen in einem Bus der Leipziger Verkehrsbetriebe untergebracht und betreut. Die Löscharbeiten dauerten ca. eine halbe Stunde an. Nachdem die Feuerwehr den Treppenaufgang mit Ventilatoren gelüftet hatte, konnten alle Mieter wohlbehalten und unverletzt in ihre Wohnungen zurückkehren.

Ersten Ermittlungen zufolge brach ein unbekannter Täter in die leerstehende Wohnung ein und setzte anschließend noch vorhandenes Mobiliar in Brand. Dieses hatte der 38-jährige Vormieter neben anderen Dingen noch in der Wohnung belassen. Er selbst war im Dezember letzten Jahres in einen anderen Stadtteil gezogen.

Durch das Feuer wurde die Wohnung stark beschädigt und ist bis auf Weiteres unbewohnbar. Eine Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Die Ermittlungen wegen Brandstiftung dauern noch an.