Wohnungsbrand in Röhrsdorf

Vier Menschen sind bei einem Brand in Röhrsdorf verletzt worden.

Laut Polizei brach das Feuer am Sonntag im Wohnzimmer eines Zweifamilienhauses aus. Nach ersten Erkenntnissen führte ein defektes Elektrogerät zu dem Brand. Vier Bewohner kamen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus. Unter Ihnen war auch ein sechs Tage alter Säugling. Zu den Löscharbeiten waren Kameraden der Berufsfeuerwehr Chemnitz sowie der Freiwilligen Feuerwehr Röhrsdorf eingetroffen. Das Haus ist zur Zeit unbewohnbar, der Schaden beläuft sich auf mehr als 10.000 Euro.