Wohnungsdurchsuchungen nach Auseinandersetzungen

Chemnitz- Am Donnerstag sind Wohnungen mehrerer Mitglieder einer selbsternannten Bürgerwehr in Chemnitz durchsucht worden. 

Hintergrund sind laufende Ermittlungen im Zusammenhang mit einer Auseinandersetzung auf der Schlossteichinsel. Die Tatverdächtigen sollen dort am 14. September mehrere Personen unterschiedlicher Nationalität eingekreist und durchsucht haben. Dabei fielen laut Polizei auch fremdenfeindliche Äußerungen. Ein Iraner wurde am Kopf verletzt. Gegen die Täter wird wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs und der gefährlichen Körperverletzung ermittelt.