Wohnungsinhaber stellte Täter

Am Donnerstag,den 13.11.08 gegen 14:30 Uhr, verließ der spätere Geschädigte die WG in der Riemannstraße in Leipzig (OT Zentrum-Süd).

Auf der Treppe saß eine ihm unbekannte männliche Person und telefonierte mit seinem Handy. Nach ca. 30 Minuten betrat der Geschädigte wieder das Wohnhaus und sah die gleiche Person. Dieser verließ mit einem Rucksack gerade das Haus. Als er vor der Tür der Wohngemeinschaft stand, bemerkte er sofort, dass hier eingebrochen wurde.

Blitzschnell machte er auf dem Absatz kehrt und rannte aus dem Haus. Hier sah er den unbekannten Täter weglaufen. Er holte die Person ein und bemerkte sofort, dass er seinen Rucksack auf den Rücken trug. Er hielt die Person zunächst fest. Die Überraschung schien dem Geschädigten gelungen zu sein.

Mit den Worten: „Hier ist alles drin“ übergab er den Rucksack ohne Widerstand Daraufhin ließ er Geschädigte den unbekannten Täter los. Dieser nahm die Einladung an und flüchtete. Im Rucksack befanden sich persönliche Gegenstände, wie ein Laptop, Digitalkamera, Spiegelreflexkamera. Der unbekannte Täter revanchierte sich aber dennoch. Der MP3-Player war nicht dabei. Anschließend rief er die Polizei.

Zur Personenbeschreibung konnte er Folgendes sagen:
ca. 23-27 Jahre
schlank
dunkelblonde, kurze, lockige Haare
rundes Gesicht
breites Kinn
hellbraune, gestreifte Kordjacke
sächsischer Dialekt

Ein Ermittlungsverfahren wegen besonders schwerem Diebstahl wurde eingeleitet.