Wohnungsleerstand in Dresden sinkt

In Dresden stehen immer weniger Wohnungen leer.

  Laut einer Erhebung sind in der sächsischen Landeshauptstadt 4,8 Prozent unbewohnt. Das zeigt der Techem-Leerstandsindex. Demnach zeige sich 20 Jahre nach der deutschen Einheit, dass auch in Ostdeutschland in boomenden Städten die Leerstandsquote sinkt, während sie in strukturschwachen West-Regionen steigt. Insgesamt stehen in Deutschland rund 780.000 Wohnungen leer.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar