Wolkenstein: Kleinbus knallt gegen Pkw -10 Verletzte

Bei einem schweren Verkehrsunfall sind am Sonntagabend auf der Bundesstraße 171 bei Wolkenstein (Erzgebirgskreis) sechs Menschen zum Teil schwer verletzt worden.

Der mit sieben Personen besetzte Ford-Kleinbus wollte vermutlich gegen 18.30 Uhr nach links auf die Bundesstraße 171 aufbiegen. Der 62-jährige Fahrer des Kleinbusses hatte vermutlich einen auf der Hauptstraße fahrenden Mitsubishi (Fahrer 83) übersehen.

Es kam zu einem heftigen Zusammenstoß. Wie die Polizei Chemnitz am Montag mitteilte, wurden die Beifahrer (76-Jähriger im Kleinbus, 78 Jahre alte Frau und 18-Jährige im Mitsubishi) schwer, ein 18-Jährige sowie der Fahrer des Mitsubishi leicht verletzt. Ein Rettungshubschrauber sowie ein Großaufgebot an Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei waren im Einsatz.

Die Autos sind Schrott, die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 20.000 Euro. Die Bundesstraße war bis gegen 21.00 Uhr voll gesperrt.