Woody Allen-Komödie auf der Bühne

Am Samstag feiert im Chemnitzer Schauspielhaus die „Mittsommernachts-Sex-Komödie“ Premiere.

Mit seinen pointierten und tiefsinnigen Dialogen ist das turbulente Theaterstück unter der Regie von Micha Funke ein geradezu typisches Woody Allen-Werk.

Im Mittelpunkt stehen dabei sechs Großstadtneurotiker mit ihren unterschiedlichen Auffassungen von Liebe.

Drei kultivierte Paare treffen sich zu einem entspannten Wochenende auf dem Land.

Doch schon bald beginnt sich das Beziehungskarussell zu drehen.

Als am Abend der Alkohol die Hemmungen schwinden lässt, fördert eine wilde Verfolgungsjagd durch den Wald sehnsüchtige Begierden zutage.

Bei Woody Allens an Shakespeares „Mittsommernachtstraum“ angelehnter Komödie bekommt jeder sein Fett weg:

Von der hoffnungslosen Romantikerin über den unverbesserlichen Frauenheld bis zum verklemmten Liebesneurotiker.

Für die Premiere der „Mittsommernachts-Sex-Komödie“ am Samstag gibt es nur noch wenige Restkarten.

Die nächste Vorstellung findet am Samstag, dem 26. Oktober, auf der Großen Bühne des Schauspielhauses statt.