Wurzen: Urteil zu Regionalexpress-Überfall erwartet

Am Amtsgericht wird heute das Urteil im Fall eines Überfalls auf einen Regionalexpress in Wurzen erwartet.

Vier 19 bis 27-Jährige sind angeklagt, weil ihnen vorgeworfen wird, zwei Tage vor Weihnachten einen Fahrgast und den Lokführer gewaltsam angegriffen und verletzt zu haben. Die brutalen Täter blockierten laut Staatsanwaltschaft eine Tür des Zuges, schlugen auf einen 20-Jährigen ein und bedrohten den Mann mit einem Messer. Der Lokführer wurde durch einen Schlag mit einer Bierflasche am Kopf verletzt.

Die Männer haben die Gewalttat größtenteils gestanden.