Yoko Ono-Ausstellung geht mit über 70.000 Besuchern zu Ende

Leipzig - Knapp 70.000 Besucher haben sich die Yoko Ono-Ausstellung "Peace is Power" im Leipziger Bildermuseum angeschaut. Damit ist die Ausstellung die Zweiterfolgreichste des Museums im neuen Gebäude.

Am Sonntag ist die Yoko-Ono Ausstellung im Leipziger Bildermuseum zu Ende gegangen. Über 70.000 Gäste besuchten die Schau in der Leipziger Innenstadt. Damit war die Ausstellung der Lennon-Witwe die zweit erfolgreichste Ausstellung in der Geschichte des Museums im neuen Museumsgebäude.

Wie Direktor Alfred Weidinger mitteilte, entschloss sich die Künstlerin aus Freude über die Resonanz dazu, drei ihrer Kunstwerke dem Museum dauerhaft zu überlassen. Eindrücke der Ausstellung sind fortan in einem Bildband veröffentlicht.

© Leipzig Fernsehen