Zahl der Mülldeponien in Sachsen geht zurück

Aufgrund geringerer Abfallmengen ist die Anzahl sächsischer Deponien gesunken.

Im vergangenen Jahr gab es im Freistaat noch 15 Anlagen zur Müllablagerung. Vor 10 Jahren waren es noch über 100. Der meisten Standorte werden durch die Entsorgungswirtschaft betrieben.

Den größten Teil deponierter Abfallmengen bilden nach wie vor Bau- und Abbruchabfälle.

+++

Zahlreiche Auktionen bei LF. Bieten Sie jetzt mit.