Zahl der Straftaten gestiegen

Chemnitz ist weiter die sicherste Großstadt Sachsens.

Dennoch verzeichnet die Polizeidirektion Chemnitz einen Anstieg der Straftaten gegenüber dem Vorjahr. So wurden für 2012 insgesamt rund 24.000 Straftaten gezählt, etwa 3.000 mehr als noch 2011.

Interview: Uwe Reißmann – Polizeipräsident Chemnitz

Zu Schaffen macht der Polizei die Drogenkriminalität. So ist die Zahl der Rauschgiftdelikte gestiegen, dieser Anstieg liegt aber auch verstärkten Kontrollen zugrunde.

Interview: Uwe Reißmann – Polizeipräsident Chemnitz

Ungeachtet wieder steigender Fallzahlen in allen Kriminalitätsbereichen müssen bis 2020 weiter Stellen bei der Polizei abgebaut werden.

Dennoch habe sich die Straßenpräsenz eher noch erhöht, dafür sorgen auch zahlreiche Bürgerpolizisten auf Chemnitzer Straßen.

So konnten trotz des Anstiegs immer noch mehr als 60 Prozent der Straftaten aufgeklärt werden.

Interview: Uwe Reißmann – Polizeipräsident Chemnitz

Um gar nicht erst Opfer einer Straftat wie Diebstahl zu werden, appelliert die Polizei auch an die Bürger.

So sollten gemäß dem Motto „Gelegenheit macht Diebe“ keine Wertsachen im Auto zurückgelassen werden.

Bei Dieben beliebte Wertgegenstände wie Fahrräder sollten ebenso gut gesichert werden, wie Türen und Fenster der Wohnung oder des Hauses.