„Zauberflöte“ begeistert erneut Chemnitzer

In der Oper Chemnitz wird sich ab Freitagabend wieder der Vorhang für „Die Zauberflöte“ heben.

Mozarts letztes Bühnenwerk zählt nicht nur zu den beliebtesten, sondern auch zu den meistgespielten Stücken des Opernrepertoires. In Chemnitz steht es in der Inszenierung von Steffen Piontek bereits seit 1992 auf dem Spielplan. Zur Wiederaufnahme wird es eine Reihe von Neubesetzungen geben. Eine besondere Premiere erlebt Edward Randall. Er übernimmt die Partie des Ersten Geharnischten und hat damit im Lauf seiner Karriere alle Tenor-Partien der „Zauberflöte“ gesungen. Die Vorstellung am Freitagabend ist allerdings schon ausverkauft. Das nächste Mal steht die Oper am dritten März auf dem Programm.

Was sonst noch in Chemnitz los ist, erfahren Sie bei unseren Veranstaltungstipps!