Zehn Jahre nach der Jahrhundertflut – Sachsen gedenkt Hochwasserkatastrophe

An diesem Wochenende gedenkt der Freistaat mit vielen Veranstaltungen an das Hochwasser 2002 erinnert. In Grimma, wo die Katastrophe die schlimmsten Schäden hinterließ, gibt es diesbezüglich eine Fotoausstellung. +++

In Meißen werden am Samstagabend zahlreiche Künstler zur „Liederflut“ an der Elbe auftreten. Im Müglitztal gibt es eine Radgedenktour. Bei der Hochwasserkatastrophe starben im Freistaat 21 Menschen. Es entstanden Schäden in Höhe von 8,6 Milliarden Euro.