Zehn Pkw-Aufbrüche in Chemnitz

Insgesamt zehn Einbrüche in Fahrzeuge wurden der Polizei am Sonntag angezeigt.

Aus neun Pkw verschiedener Typen und einem Kleintransporter VW entwendeten die Einbrecher das, was ihnen brauchbar erschien. Zum Diebesgut gehören Handtaschen mit Papieren, Geldbörsen, Navigationsgeräte, CD’s und Radio-Bedienteile.

Der Schaden pro Fahrzeug beträgt zwischen mehreren hundert und 1.000 Euro. In die Fahrzeuge gelangten die Täter durch Einschlagen von Scheiben.

Tatorte waren die Otto-Planer-Straße, die Ebersdorfer Straße, die Frankenberger Straße, die Heinrich-Heine-Straße, die Frankenberger Straße, die Agricolastraße, der Glücksberg und die Ottostraße. Auf der Ebersdorfer Straße hatten Anwohner am Sonntag, gegen 1 Uhr, einen Mann mit grauer Jacke und schwarzer Mütze beobachtet, der sich an einem Pkw zu schaffen gemacht hatte.

Möglicherweise handelte es sich um einen Einbrecher. Er rannte davon, als er durch einen Anwohner aus einem Fenster angesprochen wurde. Der Einsatz eines Fährtenhundes blieb ohne Erfolg.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar