Zehntausende bereits mit Fluthelferorden geehrt

Im Freistaat sind nach dem Juni-Hochwasser 2013 bereits rund 37.500 Helferinnen und Helfer mit dem Orden ausgezeichnet worden. Weitere 4.000 Fluthelferorden können nach abschließender Prüfung schon bald übergeben werden.+++

Die Mehrzahl der Ausgezeichneten kommt aus Sachsen. Geehrt wurden und werden aber auch viele Helferinnen und Helfer aus anderen Bundesländern und dem Ausland. Unter denen, die bereits den Orden erhielten, sind neben Feuerwehrleuten, Polizisten und Soldaten auch viele Vertreter von Hilfsorganisationen sowie Privatpersonen.

Nach der Flut im vergangenen Jahr stiftete Ministerpräsident Stanislaw Tillich den Sächsischen Fluthelfer-Orden als Anerkennung für die vielen Einsatzkräfte und freiwilligen Helfer, die bei der Hochwasser-Katastrophe im Juni 2013 die Menschen in Sachsen unterstützt haben. Bereits seit dem 1. August 2013 können Vorschläge eingereicht werden.

Die Nachfrage nach dem Orden ist bis heute ungebrochen – jede Woche kommen zahlreiche Vorschläge neu dazu. Empfehlungen für den Sächsischen Fluthelfer-Orden kann jeder machen. Sie können noch bis zum Jahresende 2015 eingereicht werden. Voraussetzung ist, dass die Betreffenden insgesamt mindestens 24 Stunden Hochwasserhilfe im Freistaat geleistet haben.

Quelle: Sächsische Staatskanzlei