Zeichen der Hoffnung: Leipziger Weihnachtsbaum steht

Leipzig - 60 Jahre alt, 21m hoch und vier Tonnen schwer: Die Rede ist vom diesjährigen Leipziger Weihnachtsbaum. Am Donnerstagmorgen wurde die Douglasie endlich aufgestellt. Für die Leipziger gehört der Baum zur Adventszeit dazu.

Am Mittwoch wurde der grüne Riese gefällt und über Nacht in die Messestadt gebracht. Die Douglasie wurde zusammen mit der Waldwirtschaft Jacob auf einem Privatgrundstück in Schöneck im Vogtland gefunden. Der Eigentümer des Baumes hatte bereits das Fällen beauftragt - ganz unabhängig von der Verwendung als Weihnachtsbaum. Dort stand er unter optimalen Bedingungen.

© Sachsen Fernsehen

Trotz der Absage des Leipziger Weihnachtsmarktes soll die Innenstadt weihnachtlich geschmückt werden. Dazu gehört natürlich auch der Weihnachtsbaum. Der steht wie jedes Jahr für die weihnachtliche Botschaft von Hoffnung, Liebe und Zuversicht. Ganz besonders aber in diesem Jahr. Der rund 60 Jahre alte Baum ist mit seinem Stammdurchmesser von 65 Zentimeter und einem Gewicht von etwa vier Tonnen kein leichter Artgenosse. Bereits in den frühen Morgenstunden wurde die Kiefer aufgestellt.

 Mit seinem Stammdurchmesser von 65 Zentimeter und einem Gewicht von etwa vier Tonnen ist er kein leichter Artgenosse. Auch wenn in diesem Jahr kein Weihnachtsmarkt stattfinden kann, so wurde mit dem Baum der Grundstein für die weihnachtliche Stimmung in der Stadt gelegt. Bis zum 9. November sollen die Dekorationsarbeiten abgeschlossen sein. Geschmückt wird die Douglasie mit jeweils 300 roten und goldenen Kugeln. Für die passende Beleuchtung sorgen rund 3000 energiesparende und damit umweltschonende LED-Lichter. Im Januar soll er erneut gefällt und als Nutzholz weiterverarbeitet werden. Doch bis es soweit ist, wird er das Stadtbild zusammen mit dem Magische Wald und dem Märchenland zum Strahlen bringen.