ZEISS Women Award 2021: Mehr Frauen in MINT-Berufe

Dresden- In Dresden wurde heute, am Dienstag den 19.10.2021, der 11. ZEISS Women Award verliehen. Mit diesem Preis werden herausragende Informatik-Studentinnen ausgezeichnet, die kurz vor ihrem Abschluss stehen. 

© ZEISS

Der Award wurde deutschlandweit ausgeschrieben und dient als Plattform, um erfolgreiche junge Informatikerinnen öffentlich zu würdigen. Ins Leben gerufen wurde der Award im Jahr 2011 zunächst als „Woman Award“ durch das Dresdner IT-Unternehmen Saxonia Systems, das heute zur ZEISS Gruppe gehört. Initiatorin Viola Klein sorgte sich um die damals sehr niedrige Frauenquote in den IT-Studiengängen an sächsischen Hochschulen. Sie wollte junge Frauen ermutigen, sich für die Informatik-Branche zu entscheiden.

Das ist auch heute noch nötig. Aktuell liegt der Frauenanteil beim weltweit agierenden Technologieunternehmen ZEISS bei 30 bis 35 Prozent. Das spiegelt den allgemeinen Trend bei den Absolventinnen der MINT-Studiengänge wider. Mit dem ZEISS Women Award sollen die vielfältigen Karrierechancen für Frauen in der Digitalbranche in den Blickpunkt gerückt werden, damit sich mehr Mädchen und Frauen für MINT-Berufe und damit auch für die Informatik interessieren.

Die Preisträgerinnen 2021 sind drei leistungsstarke junge Informatikerinnen, die sich neben ihrem Studium auch für soziale und gesellschaftliche Belange engagieren und durch ihre Persönlichkeit eine Vorbildwirkung besitzen. Den ersten Platz belegte Corina Hampel. Sie studiert Informatik im Masterstudiengang an der Hochschule Aalen und hat sich auf das Thema IT-Sicherheit spezialisiert. Zweitplatzierte ist Houda El-Messari. Sie hat an der Technischen Universität Berlin studiert und ihren Master of Science „Computational Engineering Science“ abgeschlossen. Den dritten Platz belegte Drishti Maharjan. Sie stammt aus Nepal, hat an der Jacobs University Bremen studiert und gerade ihre Bachelorarbeit eingereicht. Außerdem wurde ein Sonderpreis vergeben an Sarah-Lee Mendenhall, Master of Science an der HTW Berlin. Die junge Mutter, die nach einer Ausbildung zur Arzthelferin den Mut aufbrachte, sich komplett neu zu orientieren, beeindruckte die Jury mit ihrem außergewöhnlichen Lebenslauf und ihrer Zielstrebigkeit.

Der 1. Platz des ZEISS Women Awards ist mit einer Ehrung und 2000 Euro dotiert. Der zweite und dritte Platz sowie der Sonderpreis sind ebenfalls mit Preisgeldern verbunden. Weitere Informationen zum Konzept des ZEISS Women Awards, zur Jury u.a.m.: www.zeiss.de/corporate/karriere/digitaleinnovationen-bei-zeiss/zeiss-women-award.html

© ZEISS
© ZEISS
© ZEISS