Zeitgeschichtliches Forum wird erneuert

Leipzig- Neue Objekte und neue Themen: das Zeitgeschichtliche Forum erneuert seine Dauerausstellung und seinen Eingangsbereich.

Seit 1999 läuft die Ausstellung bereits. Nun soll sie ab Ende Januar erneuert werden und bis Ende des Jahres andauern. Schwerpunkte der neuen Ausstellungen sind unter anderem aktuelle Perspektiven auf die Geschichte der DDR, die friedliche Revolution und die anschließende Zeit nach der Wiedervereinigung.

„Die Erneuerung umfasst im Grunde genommen das ganze Spektrum der Zeit nach 1945, der Nachkriegszeit bis heute. Die alte Dauerausstellung endete Anfang der 90er Jahre und jetzt gehen wir weit über die 90er Jahre hinaus bis in die Gegenwart hinein.“, erklärt der Direktor des zeitgeschichtlichen Forums Dr. Jürgen Reiche.

Die Ausstellung verfolge neben der Befeuerung des öffentliches Diskurses noch ein weiteres Ziel.

„Mir wäre es ganz lieb wenn dieses Haus ein Forum wäre, dass den Menschen Gelegenheit bietet genauso wie Speakers Corner sich auch mit anderen auszutauschen um das zu sagen was sie sowieso schon immer sagen wollten. Das wäre ein großes Ziel was wir haben.“, fährt der Direktor fort.

Die Kosten für diese Erneuerungen belaufen sich auf eine Höhe von vier Millionen Euro und werden durch Sondermittel der Bundesregierung  für Kultur und Medien ermöglicht.
Während der Umbauarbeiten bleibt das Museum weiterhin geöffnet und lockt mit einem vielfältigen Veranstaltungsprogramm und anschaulichen Wechselausstellung seine Gäste an.