Zeitiges Umtauschen spart Geld

Bei den Chemnitzer Händlern hat am Mittwoch wieder der Umtauschstress begonnen.

Viele Chemnitzer nutzen auch in diesem Jahr die Möglichkeit unpassende oder falsche Weihnachtsgeschenke wieder zurückzugeben oder umzutauschen. Allerdings sind die Händler nicht dazu verpflichtet. Es handelt sich dabei um eine Kulanzleistung. Wichtig ist der Kassenzettel und die unbeschädigte Verpackung. Verbraucherschützer raten zudem, den Umtausch noch vor Jahresende vorzunehmen. Durch die Mehrwertsteuererhöhung kann es passieren, dass der Kunde die Differenz zahlen muss.

Hier finden Sie die Bonnfinanz-Talks mit unserer Finanzexpertin Gabriele Kliewer!