Zeitumstellung: Leipziger kennen sich (meistens) aus!

Leipzig - Vor oder zurück? Die Leipziger wissen größtenteils Bescheid, wenn es um die Zeitumstellung geht. Am Sonntag wird die Uhr wieder von 3 auf 2 Uhr umgestellt. Für empfindliche Menschen kann das auch Auswirkungen auf die Gesundheit haben.

Am Sonntag werden wieder die Uhren umgestellt. Nein, nicht von links nach rechts, sondern die Zeiger. Aber Moment? Vor? - Und damit eine Stunde weniger Schlafen? Oder doch zurück, und damit in dieser Nacht quasi eine Stunde geschenkt bekommen?

Die Leipziger wissen größtenteils Bescheid, wie es dieses Mal ist. Das zeigt eine Umfrage von uns in der Leipziger Innenstadt. 

Immer mehr Menschen leiden nach der Zeitumstellung an gesundheitlichen oder psychischen Problemen. Das ist zumindest das Ergebnis einer Umfrage der DAK-Gesundheit. Demnach hat fast jeder dritte Deutsche Beschwerden beim Wechsel zur Winterzeit.

© Leipzig Fernsehen

Schlafstörungen, Müdigkeit, Konzentrationsprobleme. Das alles können Folgen der Zeitumstellung sein. Warum die Menschen Probleme bekommen, erklärt Dr. Anita Wieser. Sie ist Fachärztin für Allgemeinmedizin, Sportmedizin und Naturheilverfahren.

Aber vielleicht erledigt sich das Problem zukünftig auch von ganz alleine. Zwar will die EU-Kommission die Umstellung abschaffen, dafür braucht es aber auch eine Mehrheit unter den EU-Staaten. Und hier gibt es aktuell kaum Bewegung. Deshalb müssen sich die Leipziger aktuell noch mit der Zeitumstellung arrangieren - ob sie es wollen, oder nicht.