Zentrum: Auffahrunfall

Bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch auf der Brandenburger Straße gab es eine Verletzte und zwei beschädigte Autos.

Der 37-jährige Ford-Mondeo-Fahrer war gegen 11:30 Uhr auf der Brandenburger Straße stadtauswärts unterwegs – er nutzte den mittleren Fahrstreifen. An der Einmündung zur Zufahrt zum Parkhaus Ost des Leipziger Hauptbahnhofes war er laut Polizei offenbar zu schnell und fuhr auf einen verkehrsbedingt haltenden Ford Fiesta auf. Dessen 43-jährige Fahrerin wurde durch den Aufprall leicht verletzt und in ein Krankenhaus zur ambulanten Behandlung gebracht.

An den Fahrzeugen, die abgeschleppt werden mussten, entstand Schaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Der Mondeo-Fahrer hat sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten, so die Polizei.