Zentrum: Gäste bestohlen

Fall 1: Mittwochabend suchte ein 53-jähriger Leipziger gegen 18 Uhr eine Gaststätte in der City, Große Fleischergasse, auf.

Dort hängte er seine Jacke über die Stuhllehne. Als er etwa eine Stunde später bezahlen wollte, musste der Mann feststellen, dass aus seiner Geldbörse, die in der Jackeninnentasche steckte, 180 Euro fehlten, laut Polizei. Nach Aussagen zweier Kellnerinnen sind ihnen zwei südländisch aussehende Männer aufgefallen, die hinter dem 53-Jährigen saßen, nur etwas getrunken und gleich nach dem Bezahlen das Lokal wieder verlassen hatten.

Beide Zeuginnen beschrieben die Personen wie folgt:
Sie sind 35 bis 40 Jahre alt, 180 bis 180 cm groß, schlank, haben ein gepflegtes Äußeres und trugen dunkle Bekleidung. Während einer kurze schwarze Haare hat, trug der andere kurzes graumeliertes Haar.

Der Geschädigte erstattete dann Anzeige auf dem Polizeirevier Innenstadt.

Fall 2: Auch im zweiten Fall war ein Mann Gast in einem Restaurant in der Leipziger Innenstadt, Bosestraße. Er betrat gegen 19:15 Uhr die Lokalität und auch er hängte seine Jacke über die Stuhllehne. Der Leipziger verweilte bis gegen 21:45 Uhr dort und wollte dann seine Zeche entrichten, so die Polizei. Doch als er seine Brieftasche aus seiner Jacke nahm, musste er zu seinem Entsetzen feststellen, dass sein Geld – 700 Euro – weg war. Ein Langfinger hatte sich unerkannt daraus bedient und dann die Brieftasche wieder zurück gesteckt.

Auch dieses Opfer ging zur Polizei und erstattete Anzeige wegen Diebstahls.

Wer hat während der Tatzeit etwas beobachtet und kann sachdienliche Hinweise geben? Zeugen melden sich bitte auf dem Polizeirevier
Innenstadt, Ritterstraße 17 bis 21, Telefon (0341) 7 10 50 bzw. auf dem Polizeirevier Mitte, Dimitroffstr. 1, Telefon (0341) 96 63 42 99.