Zentrum-West: Bauarbeiter finden Sprenggranate

Am Mittwochnachmittag stießen Bauarbeiter gegen 15:25 Uhr in der Käthe-Kollwitz-Straße, Ecke Schreberstraße, auf eine Sprenggranate. Dabei soll es sich um eine Bombe aus dem zweiten Weltkrieg handeln.

Für die Beseitigung des Spengkörpers wurde die Baustelle am Leipziger Stadthafen gesperrt. Laut ersten Angaben war der Zünder der Granate jedoch leer. Einen Tag zuvor entdeckte man auf dem gleichen Gelände bereits eine Stabbrandbombe. Diese Funde seien nicht unüblich, da über dem westlichen Teil Leipzigs im Krieg besonders viele Bomben abgeworfen wurden.