Zerstreute Mutter löst Polizeieinsatz aus

Schöneck: Nachdem ihr 8-jähriger Sohn am Montagabend nicht rechtzeitig zu Hause erschien, verständigte die 32-Jährige Mutter kurz vor 18 Uhr die Polizei.

Ihr Junge hätte um 16 Uhr den Schulhort in der Straße Am Sohr verlassen und sei seit dem unbekannten Aufenthaltes.

Bei der umgehend organisierten Suche kamen Kräfte der Polizeireviere Plauen und Auerbach, des Einsatzzuges und ein Fährtenhund zum Einsatz. Unterstützt wurden sie durch einen Polizeihubschrauber, zwei Flächensuchhunden der Rettungshundestaffel Hof und Neustadt sowie Kräften der Bundespolizei.
Ermittlungen erbrachten jedoch schnell Hinweise, dass sich das Kind in einem Zeltlager im Raum Adorf aufhalten könnte, welches vom sozialpädagogischen Betreuungswerk organisiert wurde. Dieser Verdacht bestätigte sich. Um 22:30 Uhr wurde er, gerade von einer Nachtwanderung zurück gekehrt, wohlauf festgestellt.

Bei nochmaligem Befragen räumte die Mutter dann auch ein, von der Veranstaltung Kenntnis zu haben, hätte allerdings den Termin vergessen.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung