Zeuge stellt Tatverdächtigen

Chemnitz – Im Chemnitzer Ortsteil Kaßberg hat ein Zeuge am Montagabend einen Tatverdächtigen gestellt, der sich an Autoreifen zu schaffen machte.

© Härtelpress
 

Gegen 22.30 Uhr war einem Mann in der Hoffmannstraße ein Zischen aufgefallen. Als er sich drei verkehrswidrig abgestellten Pkw näherte, wurde das Geräusch lauter und er bemerkte einen Mann, der neben einem der Autos hockte und sich an einem Reifen zu schaffen machte. Daraufhin alarmierte er die Polizei. Diese konnte den beschriebenen Mann kurz darauf festnehmen.

Die Beamten stellten zudem fest, dass an den Reifen drei PKW Ventile gelockert waren. Der 57-Jährige Tatverdächtige wurde am Dienstagmorgen, nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen, wieder auf freien Fuß gesetzt. Ungeachtet dessen dauern die Ermittlungen wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr an.

Zudem prüft die Chemnitzer Kriminalpolizei auch Zusammenhänge zu sogenannten Reifenstechereien, welche in der Vergangenheit im Stadtgebiet vermehrt angezeigt wurden.