Zeugen gesucht

In zwei nicht alltäglichen Verkehrsunfällen bittet die Polizei um Mithilfe aus der Bevölkerung.

Im ersten Fall verhindert eine anhaltende Amnesie die Erinnerungen an das
Unfallgeschehen vom 16.11.08. Eine 34-jährige Leipzigerin war am Sonntagmorgen, gegen 09 Uhr, mit ihrem Fahrrad laut Polizei auf dem Heimweg. Sie kam aus Richtung Innenstadt mit dem Ziel Gottschedstraße.

In Höhe Dittrichring, vermutlich an der Kreuzung Thomaskirchhof, ereignete sich ein Verkehrsunfall. Eine unbekannte Frau brachte die Verletzte an die Wohnungstür in der Gottschedstraße und übergab sie ihrem Lebenspartner. Bis zum heutigen Tag fehlt der verletzten Radfahrerin die Erinnerung an den Unfallhergang. Auch das Fahrrad, was sie zurückgelassen haben muss, konnte nicht mehr aufgefunden werden, so die Beamten.

Da sich weder sie, noch ihr Lebenspartner von der hilfsbereiten Dame Personalien notiert hatten, wird diese unbekannte Frau vom Polizeirevier Innenstadt als wichtige Unfallzeugin gesucht. Hinweise dazu bitte an das Revier Innenstadt, Ritterstraße 17-21 in 04109 Leipzig oder unter Telefon 0341- 71050.

Im zweiten Fall suchen die Ermittler Zeugen eines Verkehrsunfalls, der sich einen Tag später, also am 17.11.08 ereignet hat. Gegen 17.45 Uhr befuhr eine Straßenbahn die Eutritzscher Straße in Richtung Stadtzentrum. An der Kreuzung zur Roscherstraße musste der Fahrer eine Notbremsung machen laut Polizei, da sich ein unbekanntes Fahrzeug verkehrswidrig auf die Gleise gestellt hatte, um nach links in die Roscherstraße abzubiegen.

Daraufhin stürzte ein Fahrgast (70) und zog sich schwerste innere Verletzungen zu, so dass er bis zum heutigen Tag einer intensiven stationären Behandlung bedarf. Von dem unbekannten Fahrzeug fehlt seither jede Spur. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt, insbesondere zum gesuchten Fahrzeug, geben können, werden gebeten sich bei der Verkehrspolizeiinspektion, Hans-Driesch-Straße 1, 04179 Leipzig, Tel. 0341- 4483 835 zu melden.