Zeugen nach Hundebiss gesucht

Hält man sich ein Haustier, so sollte man über die damit verbundenen Pflichten gut informiert sein.

Eben diese Pflichten waren einem Jogger in Althen-Kleinpösna offenbar völlig unbekannt. Der unbekannte Mann lief am Nachmittag des 22.12.2008, gegen 15:30 Uhr gemeinsam mit seinem Hund und einem jüngeren Sportsfreund aus Richtung Holzhausen kommend laut Polizei in Richtung Kleinpösna. Als Laufstrecke nutzten sie eine Verbindungsstraße namens „Durch die Felder“.

Zeitgleich und auf gleicher Strecke spazierte eine 94-jährige Dame in Richtung Kleinpösna. Als das Joggerpärchen die Rentnerin überholte, biss ihr der angeleinte Hund in die linke Wade, so die Beamten. Trotz ihrer dicken Bekleidung spürte sie einen starken Schmerz. Die 94-Jährige wies die beiden Läufer darauf hin. Der Hundehalter entschuldigte sich und beide liefen weiter.

Mühsam begab sich die ältere Dame nach Hause. Aufgrund des Hundebisses musste sie in ein Krankenhaus gebracht werden, wo sie den Weihnachtsabend und die Feiertage verleben musste. Bis zum heutigen Tag ist sie wegen des Bisses in ärztlicher Behandlung.

Der vermeintliche Hundehalter war ca. 30 Jahre alt, ca. 170 cm groß und trug einen dunkelblauen Jogginganzug. Sein Begleiter war ca. 25 Jahre alt, ca. 165 cm groß und trug ähnliche Kleidung. Die Rasse des Hundes ist unbekannt. Der Vierbeiner ist zwischen 40 cm und 50 cm groß. Er hat braunes kurzes glattes Fell.

Wer kennt die beiden Jogger bzw. den Hundehalter? Hinweise bitte an das
Polizeirevier Nordost, Schongauerstraße 17 in 04329 Leipzig, Tel. (0341) 255 2024.