Zeugen nach Tötungsdelikt gesucht

Freiberg/Brand-Erbisdorf- Die am Freitagmorgen im Landkreis Mittelsachsen gefundene Tote ist einem Verbrechen zum Opfer gefallen. Dies ergab nun die Obduktion der Leiche.

Als tatverdächtig galt ein Bekannter der 35-Jährigen. Als die Polizei diesen aufsuchte, fand sie ihn jedoch tot in seiner Wohnung. Offenbar hatte er sich selbst das Leben genommen.

Weitere Angaben zum Tatgeschehen konnte die Polizei derzeit aus ermittlungstechnischen Gründen jedoch nicht geben.

Die junge Frau war Freitagmorgen von einem vorbeifahrenden Pkw auf Höhe der Kleingartenanlage „Am Konstantin“ zwischen Freiberg und Brand-Erbisdorf entdeckt worden. Daraufhin alarmierte er die Rettungskräfte. Diese konnten jedoch nur noch den Tod der Frau feststellen.

Da die Hintergründe der Tat sowie der Tatablauf noch immer nicht geklärt sind, sucht die Kripo dringend nach Zeugen, die Hinweise zum Tatgeschehen geben können. Zeugenhinweise nimmt die Kripo Chemnitz unter der Telefonnummer 0371/387 34 48 entgegen.