Zeugenaufruf der Autobahnpolizei nach Unfall

BAB 14/RFB Dresden/AST Radefeld. Der Fahrer eines LKW Mercedes befuhr am Dienstag gegen 22.30 Uhr, die BAB 14 in der rechten Fahrspur in Richtung Dresden. +++

Hinter ihm fuhr ein unbekannter PKW und ein Kleintransporter vom Typ Toyota. Der Fahrer des Kleintransporters wechselte laut Polizei in die mittlere Fahrspur um beide Fahrzeuge zu überholen. Plötzlich zog der unbekannte PKW-Fahrer ebenfalls in die mittlere Fahrspur.

Um einen Unfall zu verhindern, wich der Transporter-Fahrer nach links aus, kam ins Schleudern und prallte gegen den LKW-Hänger. Der Hänger brach durch den Anstoß nach rechts aus und der LKW kollidierte mit der Mittelleitplanke.

Der unbekannte PKW-Fahrer flüchtete von der Unfallstelle. Der Fahrer (34) des LKW und der Fahrer (39) des Transporters wurden verletzt in ein Krankenhaus eingewiesen. Die BAB 14 war bis 23.30 Uhr voll gesperrt. Sachschaden ca. 72.500 Euro.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum unbekannten PKW geben können, wenden sich bitte an das Autobahnpolizeirevier der Polizeidirektion Westsachsen, Tel. (0341) 255100 oder an jede andere Polizeidienststelle.