Zeugenaufruf nach Auseinandersetzung an Straßenbahnhaltestelle

Die Dresdner Polizei sucht Zeugen die am Samstag früh an der Haltestelle St.-Josepf-Stift in Dresden-Johannstadt einen Streit zwischen vier Männern beobachtet haben. Hinweise an: 0351 483 22 33. Details auf www.dresden-fernsehen.de +++

Bei einer Auseinandersetzung an der Straßenbahnhaltestelle St.-Josepf-Stift (Canalettostraße) erlitten am Samstagmorgen zwei Männer (beide 23) Verletzungen.

Die beiden jungen Männer waren am Altmarkt in eine Straßenbahn der Linie 4 mit Fahrtrichtung Laubegast gestiegen. An der Haltestelle Pirnaischer Platz stiegen zwei weitere Männer ein. Sie setzten sich hinter die 23-Jährigen und provozierten sie. Als die Bahn an der Haltestelle St.-Josepf-Stift endete, mussten alle Insassen die Bahn verlassen.

Nach den Provokationen in der Bahn kam es zwischen den Männern zu einer Auseinandersetzung. Die Unbekannten traten und schlugen auf die beiden 23-Jährigen ein. Einer der Täter hatte dabei ein Messer in der Hand. Schließlich ließen die Schläger von den 23-Jährigen ab und flüchteten. Beide Geschädigte erlitten Gesichtsverletzungen und mussten sich in medizinische Behandlung begeben.

Die Unbekannten wurden als etwa 20 bis 25 Jahre alt und mit kurzen Haaren beschrieben. Einer der Täter ist etwa 185 cm groß, sein Komplize ist etwa 175 cm groß. Beide sprachen untereinander in einer osteuropäischen Sprache.

Die Polizei fragt: Wer hat die Auseinandersetzung beobachtet? Wer kann Angaben zur Identität der beiden beschriebenen Schläger machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Quelle: Polizei Dresden
++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar