Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall

Am Dienstag ereignete sich kurz nach 14:30 Uhr auf der Lindenthaler Rudolf-Breitscheid.Straße 9 ein Verkehrsunfall zwischen einem Fußgänger und einem Pkw.

Ein 10-jähriger Junge war an der dortigen Haltestelle aus einem Bus gestiegen und dahinter über die Straße gerannt, so die Beamten. Als das Kind ein entgegenkommendes Auto zu spät erkannte und seinen Lauf stoppen wollte, geriet es ins Straucheln, stürzte vor dem stehenden Pkw und touchierte diesen mit einem Arm. Nachdem der Fahrer kurzen Kontakt mit dem Jungen hatte, setzte er seine Fahrt pflichtwidrig fort.

Bei ihm soll es sich laut Polizei um einen etwa 40 Jahre alten Mann mit kurzen dunklen Haaren handeln. Dieser war mit einem schwarzen Pkw, vermutlich ein BMW (Limousine), in welchem sich noch ein Hund befand, unterwegs. Der 10-Jährige, der auf dem Heimweg von der Schule war, verspürte dann Schmerzen an seinem linken Knie. Er musste in einem Krankenhaus ärztlich versorgt werden. Zuvor hatte sich noch eine ältere Dame um das Kind gekümmert.

Die Polizei bittet diese Frau sowie weitere Zeugen, die Angaben zum Fahrer und dessen Fahrzeug machen können, sich beim Verkehrsunfalldienst in der Hans-Driesch-Straße 1, Telefon (0341) 44 83 835 zu melden.