Ziegenhagen ausgezeichnet

Chemnitz- Die NINERS Chemnitz können sich trotz des sportlich verpassten Aufstiegs über einen Titel freuen. Kapitän Malte Ziegenhagen wurde am Mittwoch zum Spieler der Saison in der 2. Basketball Bundesliga ProA gewählt.

Der 28-jährige Shooting Guard der Chemnitzer überzeugte mit seinen Leistungen auf dem Parkett aber auch mit seiner Vorbildrolle außerhalb des Courts. In der zurückliegenden Saison kam Ziegenhagen pro Partie durchschnittlich auf 14,1 Punkte und 3,1 Assists.

Derweil steht fest, dass die NINERS auch in der kommenden Saison in der ProA antreten werden. Im Mai hatte sich die Möglichkeit ergeben, mittels einer Wildcard doch noch den Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse zu schaffen. Diese Variante entstand dadurch, dass zwei der sportlich qualifizierten Bundesligisten vorerst keine Lizenz für die Bundesliga erhalten. Der Geschäftsführer der NINERS, Steffen Herhold lehnte diese Möglichkeit allerdings ab. Grund dafür sind die Kosten und Planungssicherheiten. Zum einen würde eine Wildcard zusätzlich 700.000 Euro kosten, zum anderen hätte man aufgrund der Lizenzentscheidungen erst Ende Juni die Planungssicherheit. Eine Kaderzusammenstellung zu diesem Zeitpunkt würde sich extrem schwierig gestalten.
Dementsprechend laufen in Chemnitz die Vorbereitungen für die neue Zweitliga-Saison auf Hochtouren.