Ziel „Staatsbürgerschaft“: Einbürgerungen in Sachsen gestiegen

Im vergangenen Jahr erhielten 911 Menschen in Sachsen die deutsche Staatsbürgerschaft. Das ist ein Anstieg um 54 Einbürgerungen im Vergleich zum Vorjahr. Das teilte das Statistische Landesamt in Kamenz am Dienstag mit. +++

Rund 21 Prozent der Menschen kamen aus Vietnam, gefolgt von Bürgern aus der Ukraine (10 Prozent) und dem Irak (8 Prozent). Lediglich neun Menschen waren vor der Einbürgerung staatenlos. Alle neuen, deutschen Staatsbürger haben vorher acht oder mehr Jahre in Deutschland gelebt.

Spitzenreiter bei den sächsischen Kommunen war 2011 Leipzig. Hier wurden allein 340 Menschen eingebürgert. Dresden erteilte 185 Menschen die Staatsbürgerschaft, in Chemnitz waren es 96.